• Ausschreibung
  • Chronik
  • Strecke / Lageplan
  • Links
  • ANMELDEN
  • Anmeldeliste
  • Impressum

20. SKINFIT GUNTENLAUF  22.1.2017

--> Strecke, GPS-Track, Verhältnisse auf alpenvereinaktiv.com

 

NEWS Guntenlauf 2017 – Siegerehrung im Mohren Braukeller

Das anschließende gemütliche Beisammensein inkl. Essen, Siegerehrung und Schlemmer-Kuchenbuffet wird erstmals im MOHREN BRAUKELLER der MOHRENBRAUEREI in Dornbirn stattfinden! Wir freuen uns schon sehr und möchten uns schon im Vorfeld für die tolle Unterstützung und die Zusammenarbeit bedanken! An dieser Stelle möchten wir uns ganz ganz herzlich beim HOTEL KRONE und dem gesamten Team für die tolle und sehr angenehme Zusammenarbeit bedanken - wir durften viele schöne Momente erleben!

 

 


Klasse 75mm+ – 2070 Höhenmeter – 17,5 Kilometer
Wie Strecke 1
Wir möchten mit dieser eigenen Klasse wieder alle ambitionierten Hobbyläufer ansprechen, die neben dem sportlichen Aspekt auch einfach wieder einmal die tolle Guntenlaufstrecke in präparierten Zustand und mit Verpflegstellen absolvieren möchten. Um in dieser Klasse starten zu können, dürfen nur Ski mit einer Mindestbreite von 75mm und mehr (gemessen unter der Bindung) verwendet werden. Wir sprechen hier explizit keine Rennläufer an, sondern wirklich reine Hobbyläufer. Gewertet wird jeweils eine gesamte Altersklasse Weiblich bzw. Männlich. Gelaufen wird auch auf der langen Strecke.

Strecke 1 – Lange Strecke – 2070 Höhenmeter – 17,5 Kilometer
VORARLBERGER SKITOURENCUP für Jg. 1996 und älter
Dornbirn Gütle (500 m) – Hochälpele (1.464 m) – Bregenzer Hütte – Weißenfluh (1.350 m) – Gunten (Firstgebiet; 1.750 m) – Weißenfluh – Bregenzer Hütte – Hochälpele (Ziel)


Strecke 2 – Kurze Strecke – 1096 Höhenmeter – 14,3 KilometerVORARLBERGER SKITOURENCUP für Junioren (Jg. 1997-1999)
Wie Strecke 1
Start am Hochälpele beim Ausstieg des Alpblickliftes (1.464 m) – dann wie bei 75mm+ und Strecke 1 über den Gunten (1.750 m) und zurück zum Hochälpele

Strecke 3 – Jugendstrecke – 500 Höhenmeter – 6,6 KilometerVORARLBERGER SKITOURENCUP für U15 (Jg. 2003 und 2004) und Cadetten (Jg. 2000-2002)
Start am Hochälpele beim Ausstieg des Alpblickliftes (1.464 m) – Bregenzer Hütte – Weißenfluh (1.350 m) und zurück zum Hochälpele

Die Idee für eine Jugendstrecke ist, dass wir unseren jungen Teilnehmern den Geist und die Begeisterung für unsere Sportart näher bringen wollen. Daher möchten wir durch richtige Mischung aus Anstrengung und Spaß möglichst viele Jugendliche zur Teilnahme motivieren.

Skitourentreff am Hochälpele
Von 09:45 Uhr (Durchgangszeit der schnellsten Läufer) bis 15:00 Uhr

Klasseneinteilung für Guntenlauf und Vorarlberger Skitourencup

Klasse 75mm+

Lange Strecke

Kurze Strecke

Jugendstrecke

18 km / 2070 Hm

17,5 km / 2070 Hm

14,3 km / 1096 Hm

6,6 km / 500 Hm

Herren:

1996 und älter

Damen:

1996 und älter

Herren Allgemeine:
1996-1978
Herren AK1: 1977-1968
Herren AK2: 1967-1958
Herren AK3:   1957 und älter

Damen Allgemeine: 1996-1978


Damen AK: 1977 und älter

Herren:

1999 und älter

Damen:

1999 und älter

Herren U15: 2003 und 2004


Herren Cadet: 2000-2002

Damen U15: 2003 und 2004


Damen Cadet: 2000-2002

 

VSTC-Wertung

 

Herren Senioren 1973-1996
Herren Masters 1972 und älter

Damen Senioren 1973-1996
Damen Masters 1972 und älter

Herren Junioren 1997-1999

Damen Junioren 1997-1999

Herren U15: 2003 und jünger
Herren Cadet: 2000-2002

Damen U15: 2003 und jünger
Damen Cadet: 2000-2002

Start im Gütle
Umkehrpunkt am Gunten

Start im Gütle
Umkehrpunkt am Gunten

Start am Hochälpele
Umkehrpunkt am Gunten

Start am Hochälpele
Umkehrpunkt Weißenfluh

 

ORGANISATION

ÖAV Dornbirn
Organisationskomitee
Andrea Hollenstein, Klaus Drexel
Infos
Klaus Drexel, Tel ++43 (0)55 72/321 53

 

STARTPAKET

Starterset und Essensbon.

 

ANMELDUNG

mit Name, Adresse, Jahrgang
per Web-Formular (siehe Tabulator "Anmelden")

Nenngeld
bis 15.1.2017, Euro 40,– bzw. Euro 25,- für Klasse U15 (Bei späterer Einzahlung ist der Beleg am Start vorzuweisen)
Jeder Teilnehmer erhält ein Essen im Hotel Krone

Nachnennungen
bis 8.30 Uhr am Start

Bankverbindung
Raiba Dornbirn, BLZ 37420, Kto.-Nr. 4152799, BIC: RVVGAT2B420, IBAN: AT06_3742_0000_0415_2799

Startnummernausgabe
7.30 bis 8.30 Uhr am Start der jeweiligen Strecke (siehe unten)

Wettkampfbesprechung
20 min. vor dem Start

START

Massenstart
Lange Strecke und 75mm+: 9:00 Uhr Dornbirn/Gütle
Kurze Strecke und U15: 9:30 Uhr beim Ausstieg des Alpenblickliftes am Hochälpele.
Zugang mittels Hochälpelelift ab 8:30 Uhr – für die Bergfahrt wartet an der Talstation eine junge freundliche Dame mit einer Punktekarte für die Läufer der kurzen Strecke und der Strecke U15

 

Anfahrt
Autobahnausfahrt Dornbirn Süd, Richtung Zentrum, dann Richtung Gütle/Rappenloch, bzw. für die kurze Strecke Richtung Bödele

Betreuung auf der Strecke
Bergrettung Dornbirn, freiwillige Helfer

Getränke
Weißenfluh und Hochälpele

Materialtransport
Läufer der langen Strecke: Rucksack bis spätestens 7:55 Uhr im Gütle abgeben; für einen Transport ins Ziel wird gesorgt.
Läufer der kurzen Strecke können ab 08:30 Uhr gratis mit dem Hochälpelelift zum Start bei der Hochälpelehütte hochfahren. Sie bekommen dort ihre Startnummer und können ihre mitgebrachte Reservekleidung deponieren. Anschließend Wettkampfbesprechung.

Duschmöglichkeit im Hotel Krone

Preisverleihung
Ab 14.30 Uhr Essen im Hotel Krone; um ca. 16.00 Siegerehrung mit Startnummerntombola und Kuchenbuffet.

Sonderpreise
Für den ersten Läufer und die erste Läuferin am Hochälpele, sofern das Rennen beendet wird.
Für einen neuen Streckenrekord (Damen und Herren).

Streckenrekord Herren (neue Strecke): 2:24:54 Stunden (Alexander Hug 2014)
Streckenrekord Damen (neue Strecke): 3:10:10 Stunden (Andrea Huser 2014)

Schnellste Zeit vom Gütle zum Hochälpele: 0:44:25 Stunden (Toni Steurer 2011)

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

1. Die Teilnahme ist auf eigene Gefahr, der Veranstalter haftet nicht für Unglücksfälle der Teilnehmer oder Dritter. Achtung: Es besteht absolute Helmpflicht, es können auch Radhelme verwendet werden.

2. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich beim Guntenlauf um eine hochalpine Veranstaltung handelt und demnach von den Teilnehmern alpine Erfahrung vorausgesetzt wird. Die Strecke ist nicht präpariert.

3. Für etwaiges Abkommen von der vorhergesehenen Strecke wird von Seiten des Veranstalters nicht gehaftet.

4. Limitzeit für alle Strecken: Weißenfluh (zum 1. Mal) 12.00 Uhr, beim 2. Mal 14.00 Uhr, Zielschluss 15.00 Uhr, ansonsten Disqualifikation.

5. Bei groben Verstößen gegen die Umwelt (z. B. Wegwerfen von Abfall) erfolgt eine Zeitstrafe von 10 Minuten.

6. Ausrüstung: Grundsätzlich gilt das Basisreglement des ASKIMO. Absolute Helmpflicht (Radhelme erlaubt). Es dürfen nur Tourenski mit Tourenbindung verwendet werden! Jeder Teilnehmer muss ein VS-Gerät (457Hz) während der ganzen Tour eingeschaltet am Körper tragen (Achtung: Kontrolle – bei Nichterfüllung erfolgt Disqualifikation). Weiters sind ein Rucksack mit Skibefestigung, Schaufel, 1 Paar Reservefelle und eine Windjacke mitzuführen (Ausrüstungskontrolle am Start und Ziel).

7. Startnummern müssen sichtbar auf dem rechten Oberschenkel getragen werden.

8. Wetterbedingte Routenänderungen sind möglich.

Auf dieser Seite findet ihr einen kleinen Rückblick auf die Läufe der vergangenen Jahre mit allen Ergebnislisten und viele Fotos zum Downloaden.
Guntenlauf

19. SKINFIT-Guntenlauf 2016

Lange hatte es gar keinen Schnee im Gebiet, dann Mitte Woche doch noch bis ins Tal. Am Samstag etwas Regen bis auf 1400m. Nach einer klaren Nacht hat es am Start um den Gefrierpunkt und wird dann im Laufe des Tages immer wärmer. Es ist bewölkt, ab und zu scheint auch die Sonne. Gute Sicht und angenehme Wettkampftemperaturen. Entsprechend dem Wetterverlauf ist die Spur vom Gütle aufs Älpele hart und rutschig. Alle Abfahrten anspruchsvoll und anstrengend im Bruchharsch. Einzig die Wasserwanne hat noch Pulver. Dementsprechend gibt es auch einige Stürze mit zerkratzten Nasen, abgebrochenen Ski, Bindungen und Stöcken. Bis auf zwei Starter/Innen kommen aber alle ins Ziel.

Der Grat wird heuer nicht gegangen. Umkehrpunkt ist wie bei früheren Läufem am Gunten mit Einfahrt in die Wasserwanne.

Die Tagesbestzeiten haben Martina Senn mit 3:03:30 und Daniel Zugg mit 2:13:54.

 --> Ergebnisliste 2016

 

18. SKINFIT-Guntenlauf 2015

In der Nacht noch etwas Neuschnee. So kann man schon im Gütle mit Skiern starten. Die Temperaturen im Tal sind um den Gefrierpunkt, die Spur ist griffig aber recht schnell und vom Spurertrupp perfekt angelegt. Am Gunten hat es Nebel. Und so erwischen leider nicht alle auf Anhieb die richtige Abfahrt. Schlussendlich finden jedoch – zur Erleichterung aller – alle gesund ins Ziel!

Ein einziger Läufer hatte das Pech, dass er – wegen Schibruch bei der ersten Abfahrt – das Rennen aufgeben musste.

Als neue Änderung führen heuer zusätzlich zur  langen Strecke auch die 75mm+ und die Kurze Strecke über den gesamten Grat! Als "Notausstieg" kann mit einer Zeitstrafe von 30 Minuten auf den Grat verzichtet und vorher abgefahren werden.

Die Tagesbestzeiten haben Andrea Huser mit 3:07:43 und Patrick Innerhofer mit 2:25:36. Patrick verfehlt den Streckenrekord auf's Hochälpele mit einer Zeit von 0:44:33 gerade mal um 8 Sekunden. Andrea unterbietet auf der Gesamtstrecke ihre eigene Bestzeit vom letzten Jahr.

 --> Ergebnisliste 2015

 

17. SKINFIT-Guntenlauf 2014

So nervenaufreibend war es schon lange nicht mehr für unser Organisationskomitee. Etwas Schnee, dann wieder Föhn und Regen, dann wieder etwas Schnee und gleich wieder warm. Schlussendlich konnte erst am Mittwoch grünes Licht für das Rennen gegeben werden.Vom Gütle aufs Älpele mussten die Schier getragen werden, teilweise sehr nass, aber kaum noch Schnee. Die freiwilligen Helfer um Helmut Hollentstein leisteten viel Arbeit mit Spuren, Löcher zuschaufeln und Versichern des Guntengrates. Sogar während des Rennens wurde unter der Bregenzerhütte fleissig Schnee geschaufelt. Ab dem Älpele schnelle, gute Spur, gesetzter feuchter Pulver in der Wasserwanne, ansonsten schwieriger Nassschnee. Angenehme Temperaturen mit Föhn und Wolken.
Heuer wurde die lange Strecke zum ersten Mal über den gesamten Grat geführt, was bei den Teilnehmern gut angekommen ist. Wenig Teilnehmer hatte die neue 75mm+ Klasse. Wir hoffen aber, dass dies nur am mangelnden Schnee gelegen hat. Insgesamt waren 119 Teilnehmer am Start.Tagesbestzeiten auf der inzwischen längeren Strecke: Huser Andrea mit 3:10:10 und Alexander Hug mit 2:24:54.

Da ab 2015 auch die folgenden Strecken über den Grat geführt werden, hier noch für die Chronik die "alten" Streckendaten ohne Tragepassage über den Grat:

Klasse 75mm+ – Klassische Strecke – 2074 Höhenmeter – 17,5 Kilometer

Strecke 2 – Kurze Strecke – 1100 Höhenmeter – 14,3 Kilometer

Streckenrekord Herren (alte Strecke): 2:11:02 Stunden (Toni Steurer 2011)
Streckenrekord Damen (alte Strecke): 2:51:30 Stunden (Andrea Hollenstein 2011)

 

 

>>Ergebnisliste 2014      >>Landesmeisterschaft 2014     >>ASKIMO-Bericht


 

16. SKINFIT-Guntenlauf 2013

Neben den bisherigen 2 Streckenvarianten gab es heuer zum erstenmal eine eigene U15-Strecke für die 13- bis 14-jährigen. Gleich drei Damen und 6 Herren haben von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht. Der Skitouren(Renn-)nachwuchs ist also gesichert! Erstmals wurden heuer auch die Juniorinnen und Junioren von 15-17 Jahren in einer eigenen Klasse der kurzen Strecke gewertet.
Insgesamt waren 132 Läuferinnen und Läufer am Start. (davon 14 auf der kurzen Strecke und 9 auf der U15-Strecke). Wegen dem vielen Neuschnee von Donnerstag konnte der Guntenhang wegen Lawinengefahr nicht gegangen werden. Dafür konnten direkt im Gütle die Felle aufgezogen werden. Föhnwetter mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen über dem Gefrierpunkt, schnelle gute Spur, daneben tiefer Pappschnee. Tagesbestzeiten: Michaela Feurle mit 2:26:58 und Alexander Hug mit 1:50:36.

>>Ergebnisliste 2013

 

 

13.12.2012 RTV Vorarlberg Winterarena - Präsentation Skibergsteigen in Vorarlberg

 

15. SKINFIT-Guntenlauf 2012

127 Läufer waren beim 15. Guntenlauf am Start und 122 (davon 24 auf der kurzen Strecke) im Ziel. Eine tolle Bilanz für diese Verhältnisse! Wegen großer Lawingengefahr am Guntenhang wurde die Strecke verkürzt. Bis kurz unter die Bülaalpe mussten die Skier getragen werden. Während des Laufs hat es immer wieder kurz geregnet und geblasen und die Sicht war teilweise schlecht. Das Spurteam hat starke Arbeit geleistet und so hatten wir für diese Verhältnisse eine sehr gute Spur. Dafür war das Gelände recht anspruchsvoll zu fahren und man hat auch einige spektakuläre Stürze gesehen. Aus Sicherheitsgründen wurde heuer die Abfahrt vom Hochälpele ohne Felle vorgeschrieben. Tagebeste waren Andrea Hollenstein mit 2:32:47 Stunden und Alexander Hug mit 1:52:05 Stunden. Das Rennen war auf jeden Fall wieder ein toller Erfolg und als Zugabe hat jeder ein tolles Guntenlaufshirt von SKINFIT erhalten. Auch das feine Essen in der Krone, die Tombola und das üppige Kuchenbuffet sollten wieder einmal erwähnt werden. Nach dem schlechten Wetter hat es heute doppelt geschmeckt.

>>Ergebnisliste 2012      >>Track

Picasa Webalbum

>> Picasa Webalbum


14. SKINFIT-Guntenlauf 2011

135 Läufer beim 14. Guntenlauf. Davon 128 im Ziel. Nach längerer Wärmephase drei Tage vor dem Guntenlauf 20 cm Schnee. So hatten wir eine perfekte Strecke. Am Start mit ca. -10 Grad noch etwas kalt, dann aber ideale Laufbedingungen bei schönstem Wetter. Recht schnelle Spur. Angenehme Abfahrten. Kleine Streckenänderung am Älpelegipfel, da der Lift nicht mehr gequert werden darf. Ebenso am Gunten: Da oben ein altes gefrorenes Schneebrett die Originaleinfahrt zu gefährlich machte wurde etwas tiefer in die Wasserwanne eingefahren.

Und auch diesmal wieder - kaum zu glauben - neue Streckenrekorde:
Toni Steurer aus Oberstaufen brauchte gerade mal 0:44:25 aufs Hochälpele und 2:11:02 bis ins Ziel.
Auch Andrea Hollenstein verbesserte ihren Rekord von 2006 (2:56:45) auf 2:51:30.

>>Ergebnisliste 2011     >>Ergebnisliste Landesmeisterschaft 2011     >>VSTC Vorarlberger Skitourencup
>>Fotoshow Teil 1
>>Fotoshow Teil 2


 

13. SKINFIT-Guntenlauf 2010

Gute Streckenverhältnisse, schönes Wetter und angenehme Temperaturen beim 13. Guntenlauf. Tragestrecke wieder wie letztes Jahr bis auf die Straße unterhalb der Bülaalpe. Dann gute griffige Spur bis aufs Älpele. Die Abfahrt vom Älpele wurde von den meisten mit Fellen gemacht. Die weitere Spur über die Weißenfluhalpe war nicht sehr schnell und die Stockspur teilweise recht pulverig und tief. Dafür immer super griffig, auch auf den Gunten. Die Abfahrt war angenehm in gutem Pulver.
131 Teilnehmer, davon 21 auf der Kurzen Strecke.
Neuer Streckenrekord Herren: 2:14:28 Stunden von Alexander Hug (vorher 2:16:27 von Martin Echtler 2006)
Neuer Rekord vom Gütle zum Hochälpele: 47:07 Minuten von Alexander Hug (vorher 47:27 von Martin Echtler 2006)
Schnellste Dame: Schuster Barbara mit 3:02:25 Stunden
>>Ergebnislisten

>>Fotos 2010




17.12.2009 Nachtsprint aufs Hochälpele
    
Alle, die kurzfristig Zeit hatten und sich schon etwas auf den Guntenlauf vorbereiten wollten, haben heute beim Hochälpele-Nachtsprint mitgemacht. Bei etwa 5 Grad Minus und schneller Spur mit romantischer Fackelbeleuchtung ging der Sprint von der Rickatschwende zur Hochälpelehütte, wo wir wie immer ausgezeichnet bewirtet wurden.

Nachtsprint




12. Guntenlauf 2009     
>>Ergebnislisten kurze Strecke    >>Ergebnislisten lange Strecke

Heuer zum erstenmal mit kurzer Strecke als Variante. Wieder einmal sonniges Wetter mit angenehmen Temperaturen, wie es sich für einen Guntenlauf gehört. Die Ski mussten bis zur Straße unterhalb der Bülaalpe getragen werden. Von hier ging es zuerst auf neuer Streckenführung links der Bülaalpe durch den Wald immer dem Schnee nach. Der Hüttenschinder war dank dem Neuschnee von Mitte Woche recht gut zu fellen. Am Gunten wurde etwas höher als sonst in die Wasserwanne eingefahren. Die Abfahrt war dank Sturm am Freitag teils eisig, teils Pulver mit Deckel, was sie recht anspruchsvoll machte und einige spektakuläre Stürze zur Folge hatte, die großteils ohne Verletzungen ausgingen. Am schlimmsten erwischte es "CIC-Robert" der den zweiten Teil der Strecke mit blauem Auge und blutender Nase lief.
Am Start waren 102 TeilnehmerInnen bei der langen und 17 TeilnehmerInnen bei der kurzen Strecke. Tagesbeste waren Andrea Hollenstein mit 3:07:49 und Kurt Piot aus Belgien (!) mit 2:29:57.
Klaus hatte dann noch etwas Konditionsprobleme bei der Preisverteilung: Nachdem die Damen zuerst bei der Siegerehrung fast vergessen wurden, war die Reihung auch bei der zweiten Korrektur noch nicht richtig. Die unterschlagenen Schnapsflaschen (die es diesmal als Preise gegeben hat) werden wahrscheinlich nächste Woche auch noch angenommen ;-)

>>Fotogalerie 2009


Foto2009

 

11. Guntenlauf 2008     >>Ergebnislisten 

Der 11. Guntenlauf war wieder ein Guntenlauf auf der Originalstrecke. Bis zur Brücke auf etwa 2/3 der Strecke zum Älpele mussten die Ski getragen werden. Davon ließen sich aber die 98 Starterinnen und Starter nicht abschrecken. Der Hüttenschinder war steil wie immer und auch hart. Anschließend beste Verhältnisse, Wasserwanne sehr gut zu fahren, mit etwas Pulver auf harter Unterlage. Das Wetter war trocken, bewölkt und windig – für die Läufer ideale Temperaturen, für die vielen Helfer etwas ungemütlich.
Tagesbeste: Andrea Hollenstein und Michael Veit.

Fotogalerie 2008



10. Guntenlauf 2007     >>Ergebnislisten 

Schnee in letzter Minute beim 10. Guntenlauf.
Nachdem 2 Wochen vor dem Lauf immer noch kein Schnee in Sicht war und frühlingshafte Temperaturen herrschten, wurde schon ein Berglauf ohne Ski geplant. Plötzlich der erste Schnee - und das bis ins Tal. Jeden Tag kam noch etwas dazu. Jeden Tag wurde die Streckenführung geändert, erweitert, neu diskutiert, neu gespurt. Endlich, als klar war, dass vom Gütle mit Fell losgegangen werden konnte und auch der Wetterbericht blauen Himmel versprach, kamen doch noch die Nachmeldungen hereingeschneit. Am Ende war es wieder ein perfekter Lauf mit 144 Teilnehmern und super Stimmung. Tagesbester war, wie schon im Vorjahr, Martin Echtler. Die geänderte und verkürzte Strecke: Gütle - Alpe Büla - Pferreweg - Gräsaweg - Weissfluh Nordhang - Weissfluh - Älpele (ca. 1100 Hm, 10 km).

>>und hier die Fotos von 2007!



9. Guntenlauf 2006     >>Ergebnislisten 

Noch mehr Teilnehmer, noch besseres Wetter, noch mehr Zuschauer, noch schneller.
191 waren am Start. 183 sind im Ziel angekommen. Von den 16 Damen haben übrigens alle das Ziel erreicht.
Das Wetter gab sich strahlend schön, für die Zuschauer optimal, für die Läufer fast zu warm.
Die Spur bis aufs Älpele war etwas eisig, dafür wäre der Guntenhang ein Genuss in Pulver gewessen, hätte man nur etwas mehr Zeit gehabt. Fast unglaublich, dass für einige der Guntenlauf die erste Skitour im Leben war. Ebenso unglaublich die neuen Streckenrekorde. Günti, ansonsten unser Routinier für schlechte Bedingungen, hat sich dafür schon im Hüttenschinder bei besten Verhältnissen den vorden Bindungsbacken vom Ski gerissen.

Hier einige Fotos von Peter Mathis:

Fotos 2006


Beitrag in Vorarlberg Heute:

8. Guntenlauf 2005     >>Ergebnislisten    

141 Teilnehmer, Pulverschnee bis ins Tal, Sonne und blauer Himmel beim 8. Guntenlauf.
Auch der Gunten konnte erstürmt werden. Somit hatten wir wieder einmal ein richtige Abfahrt
und der Guntenlauf seinen Namen verdient.
Einzig mit der Kälte hatten einige ihre Probleme. Am Start hatte es -15 Grad und nicht wenige kämpften mit nichthaftenden Fellen und zugefrohrenen Trinkschläuchen.

Bernhard Abfahrt Gunten Ziel

Ziel


Guntenlauf DVD 2005 Erhältlich gegen Zusendung eines Kuverts mit Porto, Bargeld und Rückkuvert; Preis Euro 7,-

 

7. Guntenlauf 2004     >>Ergebnislisten 

105 Teilnehmer beim 7. Guntenlauf! Tagesbester war wieder Michael Veith. Aber auch alle anderen Teilnehmer haben ihr bestes gegeben.
Während des Rennens leichter Schneefall, eine ausgezeichnete, schnelle Spur und eine tolle Stimmung.
Da am Morgen die Sicht im Firstgebiet sehr schlecht war, wurde die Strecke aus Sicherheitsgründen verkürzt.

>>Fotos
>>Fotos von Nina




6. Guntenlauf 2003     >>Ergebnislisten

Auch der 6. Guntenlauf war wieder ein voller Erfolg. 66 TeilnehmerInnen waren am Start (davon 9 Damen!) und 64 erreichten das Ziel.

Der Guntenhang war wegen zu großer Lawinengefahr leider tabu, dafür hat der kurzfristige Neuschneezuwachs dem Rest der Strecke gut getan und langjährige Guntenläufer stellten heuer kurz vor dem Wendepunkt erschrocken fest, dass die sogenannte verkürzte Strecke im Gegensatz zu den letzten Jahren noch ein paar anstrengende Spitzkehren länger geworden ist. In diesem Hang kämpften dann auch einige bei der Abfahrt, die von den meisten mit Fellen und offener Bindung gewagt wurde.
Die Organisation war wieder Top, wie wir uns das von Osci, der Bergrettung, dem Alpenverein und vielen freiwillen Helfern gewohnt sind. Ein blutendes Cut wurde von "Guntenlaufarzt" Klaus fachmännisch genäht und Michael Veith der vor lauter Renneifer trotz grelloranger Markierungsfahnen von der Strecke abkam fand wieder zu dieser zurück und wurde immer noch Tagesbester mit einer Zeit von 2:33:33.

>>Fotos




5. Guntenlauf 2002    >>Ergebnislisten

74 Skitourengeher waren beim 5. Guntenlauf am 27.1.2002 am Start. Und das, obwohl es fast den ganzen Tag geregnet hat und die ersten 500 Höhenmeter die Ski über schneefreie Wiesen getragen werden mussten.
Spass gemacht hat es trotzdem, wie die Fotos beweisen.

Start im Gütle Fellwechse Milli Siegerehrung

Siegerehrung in der "Krone"

4. Guntenlauf 2001    >>Ergebnislisten     >>Fotos    

3. Guntenlauf 2000    >>Ergebnislisten

2. Guntenlauf 1999    >>Ergebnislisten

1. Guntenlauf 1998    >>Ergebnislisten

VSTC

 

Der SKINFIT-Guntenlauf zählt zum
Dynafit VSTC Vorarlberger Skitourencup, der 2015
zum fünften Mal veranstaltet wird.
Weitere Infos siehe --> hier

 

PIZOL ALTISKI

MARTINI Niederelauf

RAMSKULL-Trophy in Gargellen (gleichzeitig Landesmeisterschaft im Individual)

Tannberglauf in Warth

 

Weitere Skitourenrennen und Links:


Schiverein Laterns
GAPFOHLER MONDSCHEINLAUF zur Nob

--> Ergebnisliste 2010 Damen
--> Ergebnisliste 2010 Herren
--> Ergebnisliste 2010 Laufen macht Spaß




PIZOL ALTISKI

--> Ergebnislisten 2010

Skimara.ch

Grischasprint
IN DER LENZERHEIDE
AUF DER WELTCUPPISTE "SILVANO BELTRAMETTI"


BlackDiamond





Jannersee-Triathlon

 








Anmeldung zum 20. SKINFIT-Guntenlauf am 22.1.2017

Achtung Helmpflicht! Radhelme erlaubt.

Vorname:

 

Nachname:

Jahrgang:

Geschlecht:

 

Straße:

 

PLZ + Ort:

 

Land:

 

Bekleidungsgröße

 

E-Mail:

 

Verein:

 

Strecke:

 
 


Bitte vor dem Abschicken auf Richtigkeit kontrollieren!
Richtige und vollständige Anmeldelisten ersparen uns viel Arbeit! DANKE.


 

 

 

 


Impressum

ÖAV Dornbirn
Kontaktadresse:
Klaus Drexel
Mühlebacherstr. 21 e
6850 Dornbirn
Tel.: 0664/5433902
Mail: kd@guntenlauf.at

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Skinfit

GuntenlaufLogo


Lawinenlage Vorarlberg

Lawinenlage Österreich

Wetter Österreich

Lawinenlage Schweiz

Wetter Schweiz


GÄSTEBUCH



Mohren

 

Mohren

 

kumma-aktiv-vital

 

zaza

 

cic Sport

Golm




Martini


Generali

Raiffeisenbank Dornbirn

Urban Rock

Meusburger


Bergfink

Expert Schelling
Expert Schelling

Neue

Alpenverein


Vorarlberg

Webmaster